Time
Departing to
Flight no.
Notes
18:25
London Gatwick
Flight no.
BE805
Notes
Departed
Time
Arriving from
Flight no.
Notes
21:15
London Gatwick
Flight no.
BE806
Notes
Landed

72 Stunden im Cornwall

Back to Blog

Anlässlich der Einführung einer neuen Flugstrecke zwischen Frankfurt-Hahn und Cornwall diesen Sommer haben wir ein verlängertes Wochenende in der Grafschaft im Südwesten Englands verbracht, um mehr über den Drehort von Rosamunde Pilcher und seinen romantischen Charme zu erfahren. Wir haben gehört, dass Cornwall eine tolle Foodie-Szene hat und freuen uns auf ein Wochenende voller kulinarischer Leckereien. 

1. Tag – Donnerstag

11:10 Uhr: Ankunft

Bei unserem Landeanflug in Cornwall erhaschen wir einen Blick auf die atemberaubenden Klippen und goldgelben Sandstrände, die sich entlang der Nordküste erstrecken. Direkt am Flughafen holen wir unser Mietauto ab und fahren Richtung Padstow, einer malerischen Hafenstadt an der Nordküste, die Feinschmecker aus aller Welt anzieht.

12:30 Uhr: Das Hotel

Wir haben uns im The Seafood Restaurant einquartiert, einem hübschen, von Celebrity-Koch Rick Stein geführten Restaurant und Hotel im Herzen der Stadt. Die Zimmer sind geräumig und stilvoll eingerichtet mit eigenem Badezimmer inklusive Power-Shower, himmlisch-weichen Laken und kuscheligen Handtüchern. Unser Zimmer hat sogar einen Privatparkplatz und eine Dachterrasse mit Blick über die Flussmündung und das Meer … das perfekte Plätzchen zum Entspannen und ein toller Auftakt für unser Cornwall-Wochenende.

13:30 Uhr: Kornische Pasties

Wir starten unsere Kulinarik-Tour mit einer traditionellen kornischen Pastie. Auf einer Bank am Hafen genießen wir unsere deftige Teigtasche, während wir uns die Nachmittagssonne ins Gesicht scheinen lassen. Danach machen wir einen gemütlichen Spaziergang und erkunden zuerst die Kunstgalerien und kleinen Geschäfte in der Stadt, und schlendern dann noch ein Stückchen entlang der Flussmündung, bevor wir zurück ins Hotel gehen, um uns für den Abend fertig zu machen. 

19:30 Uhr: The Seafood Restaurant

Heute essen wir im The Seafood Restaurant zu Abend. Mit seinem hellen Holzfußboden, weißen Wänden, geschmackvollen Gemälden und mit weißen Tafeltüchern gedeckten Tischen strahlt das Restaurant eine entspannte, moderne Atmosphäre aus. Auf der Speisekarte stehen leckere Gerichte mit fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Auch die Weinkarte kann sich mit Weinen aus der ganzen Welt und sogar einigen Sorten direkt aus Cornwall sehen lassen. Sowohl das Essen als auch der Wein sind einfach göttlich und wir lassen uns nach einem gelungenen Abend zufrieden ins Bett fallen.

2. Tag – Freitag

9–16 Uhr: The Cookery School

So schwer es uns auch fällt, unsere private Terrasse zu verlassen (der Blick von hier ist wirklich sagenhaft), machen wir uns auf den Weg zur The Seafood School, um mehr über das Zubereiten der Fische und Meeresfrüchte zu lernen, die wir gestern Abend so sehr genossen haben.

In unserem „British Seafood Cookery“-Kurs wird uns gezeigt, wie man John Dory, Krabben, Muscheln, Makrelen und geräucherten Lachs wie ein Profikoch zubereitet und kocht. Es macht extrem viel Spaß, Meeresfrüchte zuzubereiten, die Aussicht über die Flussmündung zu genießen und nebenbei den Fischern im Hafen bei ihrer Arbeit zuzusehen. 

20 Uhr: Paul Ainsworth at Number 6

Heute geht’s zum Abendessen zu Paul Ainsworth at Number 6, einem weiteren renommierten Restaurant nicht weit von unserem Hotel. Auch hier sind wir angenehm überrascht von den frischen, saisonalen Zutaten und der entspannten Atmosphäre.

3. Tag – Samstag

10–16 Uhr: The Eden Project

Heute geht’s mit dem Auto zum Eden Project. Der moderne botanische Garten befindet sich im Krater einer ehemaligen Bergbaumine, sodass man bei der Ankunft von oben die ganze Anlage überschauen kann – ein sensationeller Anblick. In riesigen Biomen kann man durch den größten künstlich angelegten Regenwald der Welt spazieren, exotische Pflanzen bestaunen und bei originellen Ausstellungen noch das eine oder andere über unsere Umwelt dazulernen.

Wir verbringen einen wunderschönen Tag hier und genießen sogar ein Mittagessen inmitten von Olivenbäumen im Mittelmeerklima-Biom. Ein kulinarisches Erlebnis der anderen Art!

19:30 Uhr: The Seafood Restaurant

Das Essen war einfach zu gut und die Speisekarte zu umfangreich, um nicht noch einmal im The Seafood Restaurant einzukehren – es ist einfach das perfekte Restaurant für unseren letzten Abend.

4. Tag – Sonntag

10:30 Uhr: Brunch bei The Beach Hut

Nach einem gemütlichen Start in den Tag machen wir uns auf den Weg zur Watergate Bay. Die letzte Station auf unserer Kulinarik-Tour ist ein Sunday Brunch mit Blick auf einen herrlichen goldenen Sandstrand. Wir essen mehr als eigentlich nötig wäre nach einem Wochenende, an dem wir uns hauptsächlich den Bauch vollgeschlagen haben, aber ein Strandspaziergang ist ein netter Ausklang für unser Wochenende am Meer.

14:15 Uhr: Heimweg

Von der Watergate Bay sind es nur fünf Minuten Fahrt bis zum Flughafen, wo wir unser Auto abgeben und satt und glücklich den Rückflug antreten. Wir haben Cornwall von einer ganz anderen Seite kennengelernt, als wir gedacht hätten, und werden auf jeden Fall wiederkommen. Es gibt noch so viel zu entdecken!

Wissenswertes:

Flüge von Frankfurt-Hahn nach Newquay Cornwall mit Ryanair: www.ryanair.com/de

Autovermietung: www.hertz.de oder www.europcar.de

Eden Project in St Austell: www.edenproject.com

The Seafood Restaurant und Cookery School in Padstow: www.rickstein.com

Paul Ainsworth Restaurant in Padstow: www.paul-ainsworth.co.uk 

The Beach Hut in Watergate Bay: www.watergatebay.co.uk